Letzte Arbeiten, um die Bruty winterfest zu machen!

Nachdem wir erfolgreich getankt haben konnten die Arbeiten beginnen. Das alte Öl wurde abgepumpt und neues wieder eingefüllt. Der Ölfilter wurde ausgetauscht und die Ventile wurden auch noch eingestellt.

Wir haben das gesamte Frischwasser abgelassen und Frostschutzmittel durch die Leitungen gejagt.

Wir hatten Glück mit dem Wetter und konnten die Segel bei Sonnenschein abschlagen und verpacken.

Die Wanten habe wir auch schon etwas gelockert, damit es vor dem Kranen dann schneller geht, diese abzumontieren.

Es wurden alle Sachen, die Feuchtigkeit aufsaugen könnten, wie Kissen, Bücher etc. in Luftdichte Tüten verpackt. Wir möchten nicht allzu viel vom Boot nehmen. Im letzten Jahr hat sich das bewährt und diese in luftdichten Tüten eingepacken Sachen, waren nicht feucht oder verschimmelt.

Nichts desto trotz bleibt noch viel übrig, was doch wieder mit nach Hause gepuckelt wird. Also, werden unsere Auto wieder voll gepackt bis oben hin.

Abends sind wir echt groggy. Leider ist es aufgrund Corona schwierig ohne Bestellung einen Platz in einem guten Restaurant zu bekommen. Aber wir haben Glück im Zägenkrog. Das war sehr lecker und eine ausnehmend freundliche Bedienung. Und es gab überall genug Abstand zum nächsten Tisch.

Leider haben wir bis heute noch keine wirklich gute Pizza in Wismar gefunden. Die meisten sind zu voll belegt und matschig. Schade. Wenn jemand einen Tipp hat, immer her damit.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.